Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Mitarbeiterdateien+

Hauptinhalt

Curriculum Vitae

  • Volksschule in Haltern.
  • Dreijährige Handelsschule in Haltern.
  • Fachoberschule für Sozialwesen in Datteln.
  • Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen, Schwerpunktstudium Rehabilitation und Sozialtherapie. 1975 Staatliche Abschlussprüfung an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen, zum Sozialpädagogen (Soz. päd. grad.), Abschlussarbeit zum Thema: Heimunterbringung geistig Behinderter.
  • 1978 Staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge durch den Regierungspräsidenten in Münster, Abschlussarbeit zum Thema: Pädagogische Konzepte der Heimunterbringung jugendlicher Spätaussiedler. Studium der Erziehungswissenschaft mit den Nebenfächern Soziologie, Psychologie und der Völkerkunde mit den Nebenfächern Volkskunde, Sinologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.
  • 1981-1982 Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der National Taiwan Normal University und National Taiwan University in Taipei.
  • 1981-1982 Lehrer für Deutsch als zweite Fremdsprache an der National Taiwan Normal University.
  • 1985 Diplom in Erziehungswissenschaft (Dipl. Päd.), an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, Abschlussarbeit zum Thema: Zentrale Werte chinesischer Identität.
  • 1988 Dr. phil. an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, Dissertation zum Thema: Lehrmaterialien für den muttersprachlichen Unterricht ethnischer Minoritäten (Betreuer: Prof. Hansjörg Scheerer PhD).
  • 1985-1987 Dozent an der Volkshochschule Münster für das Lehrgebiet: Chinesische Umgangssprache, freier Mitarbeiter beim Institut für sozialwissenschaftliche Forschung (ISF).
  • 1987-1989 Lehrbeauftragter für Empirische Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität.
  • 1987-1989 Ausbilder, Personalentwicklung und -organisation beim Waxmann Verlag GmbH.
  • 1989-1995 Hochschulassistent für Vergleichende Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg.
  • 1994 Gast-Lehrbeauftragter der Ruhr-Universität Bochum an der Arbeitsstelle für Vergleichende Bildungsforschung.
  • 1995 Habilitation im Fach Vergleichende Erziehungswissenschaft zum Thema: Methodologie in der Vergleichenden Erziehungswissenschaft - Inhaltsanalyse als erkenntnisgenerierendes und methodenoptimierendes Verfahren (Ausschußvorsitz: T. Neville Postlethwaite).
  • 1995 Ernennung zum Privatdozenten mit der Lehrbefugnis: "Vergleichende Erziehungswissenschaft und Empirische Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft".
  • 1996 Vertretungsprofessor für pädagogische Diagnostik am Institut für Schulpädagogik - im Arbeitsgebiet Pädagogische Psychologie - im Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg.
  • 1996-1997 Gast-Lehrbeauftragter an den Universitäten Bremen und Lüneburg für Internationale Bildungsforschung und an der Pädagogischen Hochschule Erfurt für Qualitative Sozialforschung.
  • 1997 bis 1998 Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, Projektleitung TIMSS/III.
  • 1998-1999 Hochschuldozent für qualitative Forschungsmethoden an der PH Erfurt.
  • 1999-2000 Professor für Schulmanagement und Evaluation am Institut für Schulentwicklungsforschung an der Universität Dortmund.
  • 2000-2005 Professor für Quantitative Methoden und Internationale Bildungsforschung im Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg.
  • 2005-2014 Direktor des Instituts für Schulentwicklungsforschung
  • Seit 2005 Professor für Bildungsforschung und Qualitätssicherung an der Technischen Universität Dortmund


Social Media

ResearchGate Twitter
YouTube LinkedIn