Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Mitarbeiterdateien+

Hauptinhalt

Publikationen

Reiheneditionen, Herausgeberschaft Zeitschriften und Themenhefte

  • Herausgeberin der Buchreihe: IFS-Bildungsdialoge. Münster: Waxmann.
  • Herausgeberin der Buchreihe: Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung. Münster: Waxmann.
  • Mitherausgeberin der Buchreihe: IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung. Münster: Waxmann. (Seit Band 16).
  • Mitherausgeberin der Zeitschrift: Journal for Educational Research Online (JERO). Münster: Waxmann. (Seit 07/2017)
  • Mitherausgeberin des Themenheftes: Bildung und Integration – Sprachliche Kompetenzen, soziale Beziehungen und schulbezogene Zufriedenheit. Empirische Pädagogik  [Themenheft], 31 (4). (2017)
  • Mitherausgeberin des Themenheftes: Teachers’ diagnostic competences and their practical relevance. [Special Issue]. Journal for Educational Research Online, 7 (2). (2015)

Monographien und Herausgeberwerke

2018

  • McElvany, N., Hasselhorn, J., Ohle, A., Bos, W., & Holtappels, H. G. (Hrsg.). (2018). Bedingungen erfolgreicher Bildungsverläufe in gesellschaftlicher Heterogenität (Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung, Bd. 3). Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Schwabe, F., Bos, W., & Holtappels, H.G. (Hrsg.). (2018). Digitalisierung in der schulischen Bildung: Chancen und Herausforderungen (IFS-Bildungsdialoge, Bd. 2). Münster: Waxmann.
  • Schwabe, F., McElvany, N., Bos, W., H. G. Holtappels (Hrsg.) (2018). Jahrbuch der Schulentwicklung. Band 20. Schule und Unterricht in gesellschaftlicher Heterogenität. Weinheim: BeltzJuventa.
  • vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (Bos, W., Daniel, H.-D., Hannover, B., Köller, O., Lenzen, D., McElvany, N., Roßbach, H.-G., Seidel, T., Tippelt, R., Wößmann, L., Mitglieder des Aktionsrats Bildung) (2018). Digitale Souveränität und Bildung. Gutachten. Münster: Waxmann.

2017

  • Hußmann, A., Wendt, H., Bos, W., Bremerich-Vos, A., Kasper, D., Lankes, E.-M. et al. (Hrsg.). (2017). IGLU 2016. Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Jungermann, A., Bos, W. & Holtappels, H. G. (Hrsg.). (2017). Ankommen in der Schule – Chancen und Herausforderungen bei der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung (IFS-Bildungsdialoge, Bd. 1). Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Hasselhorn, J., Ohle, A., Bos, W. & Holtappels, H. G. (Hrsg.). (2017). Bedingungen gelingender Lern- und Bildungsprozesse (Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung, Bd. 2). Münster: Waxmann.

2016

  • Strietholt, R., Bos, W., Holtappels, H. G. & McElvany, N. (Hrsg.). (2016). Daten, Beispiele und Perspektiven (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 19). Weinheim: Beltz Juventa.
  • McElvany, N., Bos, W., Holtappels, H. G., Schwabe, F. & Gebauer, M. M. (Hrsg.). (2016). Bedingungen und Effekte guten Unterrichts (Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung, Bd. 1). Münster: Waxmann.

2014

  • Holtappels, H. G., Willems, A., Pfeifer, M., Bos, W. & McElvany, N. (Hrsg.). (2014). Daten, Beispiele und Perspektiven (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 18). Weinheim: Beltz Juventa.

2013

  • McElvany, N., Gebauer, M. M., Bos, W. & Holtappels, H. G. (Hrsg.). (2013). Sprachliche, kulturelle und soziale Heterogenität in der Schule als Herausforderung und Chance der Schulentwicklung (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 17). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
  • McElvany, N. & Holtappels, H. G. (Hrsg.). (2013). Empirische Bildungsforschung. Theorien, Methoden, Befunde und Perspektiven. [Festschrift für Wilfried Bos]. Münster: Waxmann.

2010

  • Berkemeyer, N., Bos, W., Holtappels, H. G., McElvany, N. & Schulz-Zander, R. (Hrsg.). (2010). IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung (Bd. 16). Weinheim: Juventa.
  • Maaz, K., Baumert, J., Gresch, C. & McElvany, N. (Hrsg.). (2010). Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten. Berlin: BMBF.

2008

  • McElvany, N. (2008). Förderung von Lesekompetenz im Kontext der Familie. Münster: Waxmann. [Veröffentlichung der Dissertationsschrift]

2005

  • Artelt, C., McElvany, N., Christmann, U., Richter, T., Groeben, N., Köster, J. et al. (2005). Förderung von Lesekompetenz – Eine Expertise. Berlin: BMBF.

2003

  • Artelt, C., Baumert, J., Julius-McElvany, N. & Peschar, J. (2003). Learners for life: Student approaches to learning. Results from PISA 2000. Paris: OECD.

2001

  • Julius-McElvany, N. (2001). Familiale Kommunikation in der Zeit des Übergangs von der Kindheit zur Jugend. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Freie Universität Berlin.

Zeitschriftenbeiträge und Buchkapitel

In Druck

  • McElvany, N., Sander, A., El-Khechen, W. & Schwabe, F. (in Druck). Soziale Ungleichheiten. In M. Gläser-Zikuda, M. Harring & C. Rohlfs (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik. Münster: Waxmann.

2018

  • Harju-Luukkainen, H. K. & McElvany, N. (2018). Immigrant student achievement and educational policy in Finland. In L. Volante, D. Klinger & Ö. Bilgili (Hrsg.), Immigrant student achievement and education policy: Cross-cultural approaches (S. 87–102). Wiesbaden: Springer.
  • McElvany, N. (2018). Digitale Medien in den Schulen: Perspektive der Bildungsforschung. In N. McElvany, F. Schwabe, W. Bos & H. G. Holtappels (Hrsg.), Digitalisierung in der schulischen Bildung: Chancen und Herausforderungen (S. 99–106). Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Ferdinand, H. D., Gebauer, M. M., Bos, W., Huelmann, T., Köller, O. & Schöber, C. (2018). Attainment-aspiration gap in students with a migration background: The role of self-efficacy. Learning and Individual Differences, 65, 159–166.
  • McElvany, N. & Stang, J. (2018). Ein komplexer Entscheidungsprozess. Grundschule, 1(1), 21–23.
  • Oerke, B., McElvany, N., Ohle-Peters, A., Horz, H. & Ullrich, M. (2018). The impact of instruction and student characteristics on the development of students’ ability to read texts with instructional pictures. European Journal of Psychology of Education. doi: 10.1007/s10212-018-0375-z
  • Oerke, B., McElvany, N., Ohle-Peters, A., Ullrich, M. & Horz, H. (2018). Einstellungen, Motivation und Selbstwirksamkeit von Lehrkräften: Schulformunterschiede und Zusammenhänge mit Unterrichtsverhalten beim Lehren mit Texten und Bildern. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. doi:10.1007/s11618-017-0804-9
  • Sander, A., Ohle-Peters, A., Hardy, I. & McElvany, N. (2018). Die Effektivität schriftlicher und kombiniert auditiv-schriftlicher Wortschatzfördermaßnahmen bei Kindern mit nichtdeutscher Herkunftssprache. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. doi:10.1007/s11618-018-0815-1
  • Schöber, C., Schütte, K., Köller, O., McElvany, N. & Gebauer, M. (2018). Reciprocal effects between self-efficacy and achievement in mathematics and reading. Learning and Individual Differences, 63, 1–11.

2017

  • El-Khechen, W., McElvany, N., Wolter, I. & Kessels, U. (2017). Empirische Arbeit: Was heißt „kannibalisch“, „foltern“ und „zerstören“? Geschlechtsspezifischer Wortschatz von Grundschulkindern in Abhängigkeit von der Familiensprache. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 64, 123–137.
  • Gebauer, M. M. & McElvany, N. (2017). Zur Bedeutsamkeit unterrichtsbezogener heterogenitätsspezifischer Einstellungen angehender Lehrkräfte für zukünftiges Unterrichtsverhalten. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 64 (3), 163–180.
  • Hartwig, S. J., Schwabe, F., Gebauer, M. M. & McElvany, N. (2017). Wie beurteilen Lehrkräfte und Lehramtsstudierende Leistungsheterogenität? Ausprägungen und Prädiktoren von Einstellungen und Motivation. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 64, 94–108.
  • McElvany, N., Jungermann, A., Bos, W. & Holtappels, H. G. (2017). Vorwort. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels & A. Jungermann (Hrsg.), Ankommen in der Schule. Chancen und Herausforderungen bei der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung (IFS-Bildungsdialoge, Bd. 1, S. 7–9). Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Ohle, A., El-Khechen, W., Hardy, I. & Cinar, M. (2017). Förderung sprachlicher Kompetenzen - Das Potential der Familiensprache für den Wortschatzerwerb aus Texten. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 31, 13–25.
  • McElvany, N. & Sander, A. (2017). Sprachförderung im Kontext von Mehrsprachigkeit. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels & A. Jungermann (Hrsg.), Ankommen in der Schule. Chancen und Herausforderungen bei der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung (IFS-Bildungsdialoge Bd. 1, S. 99–113). Münster: Waxmann.
  • Ohle, A., McElvany, N., Horz, H. & Ullrich, M. (2017). Aspekte diagnostischer Kompetenz in dem Projekt „BiTe“. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie, S. 29–32). Münster: Waxmann.
  • Ohle, A., McElvany, N., Schnotz, W., Wagner, I., Horz, H., Ullrich, M. et al. (2017). Development and evaluation of a competency model for teaching integrative processing of texts and pictures (BiTe). In D. Leutner, J. Fleischer, J. Grünkorn & E. Klieme (Hrsg.), Competence Assessment in Education – Research, Models and Instruments. Dordrecht: Springer.
  • Sander, A., Ohle, A., McElvany, N., Zander, L. & Hannover, B. (2017). Stereotypenbedrohung als Ursache für geringeren Wortschatzzuwachs bei Grundschulkindern mit Migrationshintergrund. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. doi: 10.1007/s11618-017-0763-1
  • Schlitter, T. & McElvany, N. (2017). Bedeutung und Förderung sprachlicher Kompetenz für die Integration und den Bildungserfolg. In D. Smolka (Hrsg.), Integration als Leitungsaufgabe – Konzepte und Beispiele für Schulen (S. 137–149). Neuwied: Carl Link Verlag, Wolters Kluwer.
  • Schnotz, W., Wagner, I., Zhao, F., Ullrich, M., Horz, H., McElvany, N., Ohle, A. & Baumert, J. (2017). Development of dynamic usage of strategies for integrating text and picture information in secondary schools. In D. Leutner, J. Fleischer, J. Grünkorn & E. Klieme (Hrsg.), Competence Assessment in Education – Research, Models and Instruments. Dordrecht: Springer.

2016

  • El-Khechen, W., Ferdinand, H., Steinmayr, R. & McElvany, N. (2016). Language-related values, reading amount and reading comprehension in students with migration background. British Journal of Educational Psychology, 86, 256–277.
  • Hasselhorn, J. & McElvany, N. (2016). Die Bedeutung außerschulischer Prädiktoren für schulrelevante musikpädagogischer Kompetenzen. In R. Strietholt, W. Bos, H. G Holtappels & N. McElvany (Hrsg.), Daten, Beispiele und Perspektiven (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 19, S. 186–205). Weinheim: Beltz Juventa.
  • McElvany, N. (2016). Über die Möglichkeit des Scheiterns. Talente – Zeitschrift für Bildung, Berufsorientierung und Personalentwicklung, 11 (24), 20–31.
  • McElvany, N., El-Khechen, W., Schwabe, F. & Kessels, U. (2016). Qualitative Wortschatzunterschiede zwischen Mädchen und Jungen im Grundschulalter. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 30, 45–56.
  • McElvany, N., Hardy, I., Cinar, M. & Ohle, A. (2016). InterMut – Potenzial der Muttersprache zur Verringerung  von Bildungsungleichheit – Wortschatzerwerb von Kindern mit nicht deutscher Familiensprache vor zentralen Übergängen des Bildungssystems. In BMBF (Hrsg.), Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Ergebnisse aus der Forschung (S. 62–63). Berlin: BMBF.
  • McElvany, N., Köller, O., Bos, W., Gebauer, M. M. & Ferdinand, H. (2016). Selbstwirksamkeitserwartung bei Kindern mit und ohne Migrationshintergrund: Differenzielle Erwerbsformen, diagnostische Fähigkeiten der Lehrkräfte und Bedeutung für die Leistungsentwicklung. In BMBF (Hrsg.), Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Ergebnisse aus der Forschung (S. 59–61). Berlin: BMBF.
  • Oerke, B., McElvany, N., Ohle, A., Ullrich, M. & Horz, H. (2016). Verbessert sich die diagnostische Urteilsgenauigkeit von Lehrkräften bei längerem Kontakt mit der Klasse? Psychologie in Erziehung und Unterricht, 1, 34–42.
  • Ohle, A. & McElvany, M. (2016). Erfassung von Unterrichtsqualität in der Grundschule. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels, M. M. Gebauer & F. Schwabe (Hrsg.), Bedingungen und Effekte guten Unterrichts (Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung, Bd. 1, S. 117–134). Münster: Waxmann.
  • Steinmayr, R., Crede, J., McElvany, N. & Wirthwein, L. (2016). Subjective well-being, test anxiety, academic achievement: Testing for reciprocal effects. Frontiers in Psychology, 6:1994.
  • Weidinger, F., Schwabe, F., McElvany, N. & Steinmayr, R. (2016). Feedbackeffekte auf die Lesemotivation und die Leseleistung von Grundschulkindern. In R. Strietholt, W. Bos, H. G. Holtappels & N. McElvany (Hrsg.), Daten, Beispiele und Perspektiven (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 19, S. 230–253). Weinheim: Beltz Juventa.
  • Westphal, A., Becker, M., Vock, M., Maaz, K., Neumann, M. & McElvany, N. (2016). The link between teacher-assigned grades and classroom socioeconomic composition: The role of classroom behavior, motivation, and teacher characteristics. Contemporary Educational Psychology, 46, 218–227.

2015

  • Crede, J., Wirthwein, L., McElvany N. & Steinmayr, R. (2015). Adolescents’ academic achievement and life satisfaction: the role of parents’ education. Frontiers in Psychology, 6:52.
  • Kigel, R. M., McElvany, N. & Becker, M. (2015). Effects of immigrant background on text comprehension, vocabulary, and reading motivation: A longitudinal study. Learning and Instruction, 35, 73–84.
  • McElvany, N. & Ohle, A. (2015). Lese- und Sprachförderung – Theoretische und empirische Implikationen für die Unterrichtsentwicklung. In H.-G. Rolff (Hrsg.), Handbuch Unterrichtsentwicklung, (S. 44–61). Weinheim: Beltz Juventa.
  • Ohle, A. & McElvany, N. (2015). Teachers’ diagnostic competences and their practical relevance. Special Issue Editorial. Journal for Educational Research Online, 7 (2), 5–10.
  • Ohle, A., McElvany, N., Horz, H. & Ullrich, M. (2015). Text-picture Integration – Teachers’ attitudes, motivation and self-related cognitions in diagnostics. Journal for Educational Research Online, 7 (2), 11–33.
  • Schwabe, F., McElvany, N. & Trendtel, M. (2015). Reading skills of students in different school tracks: Systematic (dis)advantages based on item formats in large scale assessments. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18, 781–801.
  • Schwabe, F., McElvany, N. & Trendtel, M. (2015). The school age gender gap in reading achievement: Examining the influences of item format and intrinsic reading motivation. Reading Research Quarterly, 50, 1–14.
  • Schwabe, F., Trendtel, M., Robitzsch, A. & McElvany, N. (2015). Die Bedeutung des Antwortformats bei Lesetestaufgaben für unterschiedliche Schülersubgruppen unter besonderer Berücksichtigung von Fähigkeitsunterschieden. In H. Wendt, T. Stubbe, K. Schwippert & W. Bos (Hrsg.), 10 Jahre international vergleichende Schulleistungsforschung in der Grundschule. Vertiefende Analysen zu IGLU und TIMSS 2001 bis 2011 (S. 97–115). Münster: Waxmann.

2014

  • Becker, M., McElvany, N., Lüdtke, O. & Trautwein, U. (2014). Lesekompetenzen und schulische Lernumwelten: Besondere Fördereffekte des Frühübergangs in Gymnasien? Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 46 (1), 35–50.
  • Huelmann, T., Ferdinand, H. D., Gebauer, M. M., McElvany, N., Bos., W., Köller, O. & Schöber, C. (2014). Urteilsgenauigkeit von Lehrkräften bezüglich der Selbstwirksamkeitsüberzeugung von Schülerinnen und Schülern. In H. G. Holtappels, A. Willems, M. Pfeifer, W. Bos & N. McElvany (Hrsg.), Daten, Beispiele und Perspektiven (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 18, S. 298–320). Weinheim: Juventa.
  • McElvany, N. & El-Khechen, W. (2014). Mädchenwörter, Jungenwörter – Geschlechtsspezifischer Wortschatz im Grundschulalter? Eine Untersuchung mit Kindern deutscher und anderer Familiensprache. In H. G. Holtappels, A. Willems, M. Pfeifer, W. Bos & N. McElvany (Hrsg.), Daten, Beispiele und Perspektiven (IFS- Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 18, S. 270–297). Weinheim: Juventa.
  • Schnotz, W., Ludewig, U., Rasch, T., Ullrich, M., Horz, H., McElvany, N. & Baumert, J. (2014). Strategy shifts during learning from texts and pictures. Journal of Educational Psychology, 106, 974–989. (DOI: 10.1037/a0037054)
  • Schwabe, F. & McElvany, N. (2014). Potential unterschiedlicher Handlungsansätze zur Verringerung von Herkunftseffekten auf den Bildungserfolg. In Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.), Bildungsforschung 2020 – Herausforderungen und Perspektiven (S. 32-44). Bonn, Berlin: BMBF.
  • Schwabe, F., McElvany, N., Trendtel, M., Gebauer, M. M. & Bos., W. (2014). Vertiefende Analysen zu migrationsbedingten Leistungsdifferenzen in Leseaufgaben – Differenzielles Itemfunktionieren für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund auf Basis der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU). Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 28 (3), 1-12. (DOI: 10.1024/1010-0652/a000126)

2013

  • Gebauer, M. M., Klukas, S. & McElvany, N. (2013). Einstellungen von Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern zum Umgang mit heterogenen Schülergruppen in Schule und Unterricht. In N. McElvany, M. M. Gebauer, W. Bos & H. G. Holtappels (Hrsg.), Sprachliche, kulturelle und soziale Heterogenität in der Schule als Herausforderung und Chance der Schulentwicklung (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 17, S. 191–216). Weinheim: Juventa.
  • Hartmann, R. M. & McElvany, N. (2013). Domänenspezifische Motivation und Mathematikleistungen in der Grundschule vor dem Hintergrund kultureller und sprachlicher Diversität. Zeitschrift für Grundschulforschung, 6, 142–157.
  • Hochpöchler, U., Schnotz, W., Rasch, T., Ullrich, M., Horz, H., McElvany, N. et al. (2013). Dynamics of mental model construction from text and graphics. European Journal of Psychology of Education, 28, 1105-1126.
  • McElvany, N. & Dudas, D. (2013). Von der Grundschule auf die weiterführende Schule. Schulmanagement, 3, 8–12.
  • McElvany, N. & Razakowski, J. (2013). Soziale Ungleichheiten und Schule – Forschungsstand im Überblick und Ansatzpunkte. In N. McElvany, M. M. Gebauer, W. Bos & H. G. Holtappels (Hrsg.), Sprachliche, kulturelle und soziale Heterogenität in der Schule als Herausforderung und Chance der Schulentwicklung (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 17, S. 50–79). Weinheim: Juventa.
  • McElvany, N. & Rjosk, C. (2013). Wann kann Kompetenzdiagnostik negative Auswirkungen haben? In D. Leutner, E. Klieme, J. Fleischer & H. Kuper (Hrsg.), Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse [Themenheft]. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16, 65–70. Wiesbaden: Springer VS.
  • McElvany, N. & Schwabe, F. (2013). Fairness von Lesetestaufgaben für Kinder aus Familien mit unterschiedlichem sozioökonomischem Status bei Large-Scale-Studien. In N. McElvany & H. G. Holtappels (Hrsg.), Empirische Bildungsforschung. Theorien, Methoden, Befunde und Perspektiven. [Festschrift für Wilfried Bos] (S. 219–234). Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Schwabe, F. & Ohle, A. (2013). Leseforschung als Basis für Unterrichtsentwicklung. Journal für Schulentwicklung, 2, 23–30.
  • Schwanenberg, J., Becker, D., McElvany, N. & Pfuhl, N. (2013). Elternpartizipation an Grundschulen unter Berücksichtigung des sozialen und kulturellen Familienhintergrunds. In N. McElvany, M. M. Gebauer, W. Bos & H. G. Holtappels (Hrsg.), Sprachliche, kulturelle und soziale Heterogenität in der Schule als Herausforderung und Chance der Schulentwicklung (IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung, Bd. 17, S. 150–180). Weinheim: Juventa.

2012

  • El-Khechen, W., Gebauer, M. M. & McElvany, N. (2012). Wortschatzförderung bei Grundschulkindern. Ein Vergleich von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund. Zeitschrift für Grundschulforschung, 5, 48–63.
  • Hartmann, R. M., McElvany, N., Gebauer, M. M. & Bos, W. (2012). Differential patterns of school motivation in students of culturally and linguistically diverse backgrounds. Tertium Comparationis. Journal für International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft, 18 (2), 209–223.
  • McElvany, N., Razakowski, J. & Dudas, D. (2012). Übergangsentscheidungen am Ende der Grundschule: Akteure, Kriterien und Selektivität. In N. Berkemeyer, S.-I. Beutel, H. Järvinen & S. van Ophuysen (Hrsg.), Praxishilfen Schule. Übergänge bilden – Lernen in der Grund- und weiterführenden Schule (Praxishilfen Schule, S. 160–182). Neuwied: Wolters Kluwer.
  • McElvany, N., Schroeder, S., Richter, T., Hachfeld, A., Baumert, J., Schnotz, W. et al. (2012). Cognitively demanding learning materials with texts and instructional pictures: Teachers’ diagnostic skills, pedagogical beliefs, and motivation. European Journal of Psychology of Education, 27, 403–420.
  • McElvany, N., van Steensel, R. C., Guill, K., van Tuijl, C. & Herppich, S. (2012). Family literacy programs in the Netherlands and in Germany: Policies, current programs and evaluation studies. In B. H. Wasik (Hrsg.), Handbook of family literacy (2. Aufl., S. 339–353). New York: Routledge.
  • McElvany, N., Willems, A. S., Lintorf, K., Scharenberg, K. & Albers, A. K. (2012). Ergebnisse zur Wirksamkeit eines videobasierten Fortbildungsmoduls zur Bild-Text-Integration. Schule NRW, 2, 68–70.
  • Schwabe, F., Gebauer, M. M. & McElvany, N. (2012). Diagnose von Kompetenzen in Schule und Unterricht. In M. Paechter, S. Schmölzer-Eibinger, M. Stock, P. Slepcevic-Zach & W. Weirer (Hrsg.), Handbuch Kompetenzorientierter Unterricht (S. 42–59). Weinheim: Beltz.
  • Ullrich, M., Schnotz, W., Horz, H., McElvany, N., Schroeder, S. & Baumert, J. (2012). Kognitionspsychologische Aspekte eines Kompetenzmodells zur Text-Bild-Integration. Psychologische Rundschau, 63, 11–17.
  • van Steensel, R. C., Herppich, S., McElvany, N. & Kurvers, J. J. (2012). How effective are family literacy programs for children’s literacy skills? A review of the meta-analytic evidence. In B. H. Wasik (Hrsg.), Handbook of family literacy (2. Aufl., S. 135–149). New York: Routledge.

2011

  • Lintorf, K., McElvany, N., Rjosk, C., Schroeder, S., Baumert, J., Schnotz, W. et al. (2011). Zuverlässigkeit von diagnostischen Lehrerurteilen – Reliabilität verschiedener Urteilsmaße bei der Einschätzung von Schülerleistungen und Aufgabenschwierigkeiten. Unterrichtswissenschaft, 39, 102–120.
  • McElvany, N. (2011). Familiäre Bedingungsfaktoren von Lesekompetenz und Effektivität systematischer Förderung. In Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. & J. Bothe (Hrsg.), Funktionaler Analphabetismus im Kontext von Familie und Partnerschaft. (Alphabetisierung und Grundbildung, Bd. 8, S. 62–71). Münster: Waxmann.
  • Rjosk, C., McElvany, N., Anders, Y. & Becker, M. (2011). Diagnostische Fähigkeiten von Lehrkräften bei der Einschätzung der basalen Lesefähigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 92–105.
  • Schnotz, W., Ullrich, M., Hochpöchler, U., Horz, H., McElvany, N., Schroeder, S. et al. (2011). What makes text-picture integration difficult? A structural and procedural analysis of textbook requirements. Ricerche di Psicologia, 1, 103–105.
  • Schroeder, S., Richter, T., McElvany, N., Hachfeld, A., Baumert, J., Schnotz, W. et al. (2011). Teachers’ beliefs, instructional behaviours, and students’ engagement in learning from texts with instructional pictures. Learning and Instruction, 21, 403–415.
  • van Steensel, R. C., McElvany, N., Kurvers, J. J. & Herppich, S. (2011). How effective are family literacy programs? Results of a meta-analysis. Review of Educational Research, 81, 69–96.

2010

  • Anders, Y., McElvany, N. & Baumert, J. (2010). Die Einschätzung lernrelevanter Schülermerkmale zum Zeitpunkt des Übergangs von der Grundschule auf die weiterführende Schule: Wie differenziert urteilen Lehrkräfte? In K. Maaz, J. Baumert, C. Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten (S. 313–330). Berlin: BMBF.
  • Baumert, J., Maaz, K., Gresch, C., McElvany, N., Anders, Y., Jonkmann, K. et al. (2010). Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten: Zusammenfassung der zentralen Befunde. In K. Maaz, J. Baumert, C. Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten (S. 5–22). Berlin: BMBF.
  • Becker, M., McElvany, N. & Kortenbruck, M. (2010). Intrinsic and extrinsic reading motivation as predictors of reading literacy: A longitudinal study. Journal of Educational Psychology, 102, 773–785.
  • Jonkmann, K., Maaz, K., McElvany, N. & Baumert, J. (2010). Die Elternentscheidung beim Übergang in die Sekundarstufe I – Eine theoretische Adaption und empirische Überprüfung des Erwartungs-Wert-Modells. In K. Maaz, J. Baumert, C. Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten (S. 253–282). Berlin: BMBF.
  • Maaz, K., Gresch C., McElvany, N., Jonkmann, K. & Baumert, J. (2010). Theoretische Konzepte für die Analyse von Bildungsübergängen: Adaptation ausgewählter Ansätze für den Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen des Sekundarschulsystems. In K. Maaz, J. Baumert, C. Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten (S. 65–86). Berlin: BMBF.
  • McElvany, N. (2010). Der Übergang aus Lehrerperspektive: Deskriptive Ergebnisse. In K. Maaz, J. Baumert, C. Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten (S. 283–294). Berlin: BMBF.
  • McElvany, N. (2010). Die Übergangsempfehlung von der Grund- auf die weiterführende Schule im Erleben der Lehrkräfte. In K. Maaz, J. Baumert, C. Gresch & N. McElvany (Hrsg.), Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule – Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten (S. 295–312). Berlin: BMBF.
  • McElvany, N. (2010). Unterricht nach PISA – Lehrerkompetenzen im Bereich Lesekompetenz. In N. Berkemeyer, W. Bos, H. G. Holtappels, N. McElvany & R. Schulz-Zander (Hrsg.), IFS-Jahrbuch der Schulentwicklung (Bd. 16, S. 181–202). Weinheim: Juventa.
  • McElvany, N. & Becker, M. (2010). Welche Prädiktoren braucht man zur Vorhersage von Lesekompetenz? Eine Kommunalitätenanalyse zur Bestimmung der uniquen und geteilten Varianzaufklärung psychologischer und soziologischer Konstrukte. In W. Bos, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.), Schulische Lerngelegenheiten und Kompetenzentwicklung [Festschrift für Jürgen Baumert] (S. 145–170). Münster: Waxmann.
  • McElvany, N., Herppich, S., van Steensel, R. C. & Kurvers, J. J. (2010). Zur Wirksamkeit familiärer Frühförderungsprogramme im Bereich Literacy – Ergebnisse einer Meta-Analyse. Zeitschrift für Pädagogik, 56, 178–192.
  • McElvany, N., Schroeder, S., Richter, T., Hachfeld, A., Baumert, J., Schnotz, W. et al. (2010). Texte mit instruktionalen Bildern als Unterrichtsmaterial – Kompetenzen der Lehrkräfte. Unterrichtswissenschaft, 38, 98–116.
  • Schnotz, W., Horz, H., McElvany, N., Schroeder, S., Ullrich, M., Baumert, J. et al. (2010). Das BITE Projekt: Integrative Verarbeitung von Bildern und Texten in der Sekundarstufe I. In E. Klieme, D. Leutner & M. Kenk (Hrsg.), Kompetenzmodellierung. Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms und Perspektiven des Forschungsansatzes (Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik, Bd. 56, S. 143–153). Weinheim: Beltz.

2009

  • McElvany, N. (2009). Die Übergangsempfehlung von der Grund- auf die weiterführende Schule im Erleben der Lehrkräfte. Unterrichtswissenschaft, 4, 311–329.
  • McElvany, N. (2009). Metacognition: Teacher knowledge, misconceptions, and judgments of relevance. In F. Columbus (Hrsg.), Metacognition: New research developments (S. 183–202). New York: Nova Science Publishers.
  • McElvany, N. & Artelt, C. (2009). Systematic reading training in the family: Development, implementation, and evaluation of the Berlin Parent–Child Reading Program. Learning and Instruction, 19, 79–95.
  • McElvany, N. & Becker, M. (2009). Häusliche Lesesozialisation – Wirkt das Vorbild der Eltern? Unterrichtswissenschaft, 37, 246–261.
  • McElvany, N., Becker, M. & Lüdtke, O. (2009). Die Bedeutung familiärer Merkmale für Lesekompetenz, Wortschatz, Lesemotivation und Leseverhalten. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 41, 121–131.
  • McElvany, N. & Schneider, C. (2009). Förderung der Lesekompetenz. In W. Lenhard, & W. Schneider (Hrsg.), Diagnose und Förderung des Leseverständnisses: Tests und Trends (S. 151–184). Göttingen: Hogrefe.
  • McElvany, N., Schroeder, S., Hachfeld, A., Baumert, J., Richter, T., Schnotz, W. et al. (2009). Diagnostische Fähigkeiten von Lehrkräften bei der Einschätzung von Schülerleistungen und Aufgabenschwierigkeiten bei Lernmedien mit instruktionalen Bildern. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 23, 223–235.
  • McElvany, N. & van Steensel, R. C. (2009). Potentials and challenges of family literacy interventions: The question of implementation quality. European Educational Research Journal, 8, 408–433.
  • Taboada, A. & McElvany, N. (2009). Between the skill and will of extensive reading: L2 learners as engaged readers. In A. Cirocki (Hrsg.), ESL and extensive reading (S. 179–202). München: LINCOM.

2008

  • Dubberke, T., Kunter, M., McElvany, N., Brunner, M. & Baumert, J. (2008). Lerntheoretische  Überzeugungen von Mathematiklehrkräften: Einflüsse auf die Unterrichtsgestaltung und den Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 3/4, 193–206.
  • McElvany, N., Kortenbruck, M. & Becker, M. (2008). Lesekompetenz und Lesemotivation: Entwicklung  und Mediation des Zusammenhangs durch Leseverhalten. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 3/4, 207–219.

2007

  • McElvany, N. & Artelt, C. (2007). Das Berliner Eltern-Kind Leseprogramm: Konzeption und Effekte. Psychologie in Unterricht und Erziehung, 4, 312–330.
  • Stubbe, T. C., Buddeberg, I., Hornberg, S. & McElvany, N. (2007). Lesesozialisation im Elternhaus im  internationalen Vergleich. In W. Bos, S. Hornberg, K.-H. Arnold, G. Faust, L. Fried, E.-M. Lankes, K. Schwippert & R. Valtin (Hrsg.), IGLU 2006. Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich (S. 299–327). Münster: Waxmann.

2006

  • Maaz, K., Hausen, C., McElvany, N. & Baumert, J. (2006). Stichwort: Übergänge im Bildungssystem.  Theoretische Konzepte und ihre Anwendung in der empirischen Forschung beim Übergang in die Sekundarstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 3, 299–327.
  • McElvany, N. & Artelt, C. (2006). Das Berliner Eltern-Kind-Leseprogramm. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 1, 157–159.

2005

  • McElvany, N., Artelt, C. & Holler, S. (2005) Leseförderung in der Familie. In A. Sasse & R. Valtin  (Hrsg.), Lesen lehren (S. 151–167). Berlin: Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben.

2003

  • Artelt, C., Baumert, J. & Julius-McElvany, N. (2003). Selbstreguliertes Lernen: Motivation und Strategien  in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland. In J. Baumert, C. Artelt, E. Klieme, M. Neubrand, M. Prenzel, U. Schiefele, W. Schneider, K.-J. Tillmann & M. Weiß (Hrsg.), PISA 2000. Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland  (S. 131–164). Opladen: Leske + Budrich.

Konferenzpublikationen, andere Publikationen und Service für die Öffentlichkeitsarbeit

2017

  • McElvany, N. (2017). Beiträge zum Tätigkeitsbericht des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) 2016–2017.
  • McElvany, N., Hartwig, S. J. & Schwabe, F. (2017). Mädchenwörter – Jungenwörter: Ist der Wortschatz eine Frage des Geschlechts? Beitrag für den Lehrerclub der Stiftung Lesen. Verfügbar unter http://www.derlehrerclub.de/service/forschung/Lesefoerderung_in_der_Schule/
  • Schlitter, T. & McElvany, N. (2017). Alltags- oder Bildungswortschatz!? Relevanz für die Lesekompetenz und der Einfluss der Familiensprache. Beitrag für den Lehrerclub der Stiftung Lesen.
  • Schwabe, F. & McElvany, N. (2017). Ankreuzen oder Ausformulieren? Unterschiedliche Leseverständnisaufgaben im Vergleich. Beitrag für den Lehrerclub der Stiftung Lesen.

2016

  • McElvany, N., Hartwig, S. J. & Schwabe, F. (2016). Jungen mögen nur Abenteuergeschichten?! Interessensunterschiede im Lesen zwischen Mädchen und Jungen. Beitrag für den Lehrerclub der Stiftung Lesen. Verfügbar unter http://www.derlehrerclub.de/download.php?type=documentpdf&id=1879
  • McElvany, N., Sander, A., Schlitter, T. & Schwabe, F. (2016). Wörter lernen ganz nebenbei? Wirksamkeit impliziter Wortschatzförderung bei Grundschulkindern. Beitrag für den Lehrerclub der Stiftung Lesen.
  • McElvany, N. & Schlitter, T. (2016). Lesekompetenz und Lesemotivation im Grundschulalter. Beitrag für den Lehrerclub der Stiftung Lesen.
  • McElvany, N., Schwabe, F. & Gebauer, M. M. & Bos, W. (2016). Prüfung der Testfairness ausgewählter Large-Scale-Assessments für zentrale Schülersubpopulationen. Beitrag zu einer Publikation des BMBF zu Forschungsvorhaben in Ankopplung an LSA 2012–2015.

2015

  • McElvany, N. (2015). Beiträge zum Tätigkeitsbericht des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) 2014 – 2015.

2014

  • Der Traum von der Gleichheit. Wie denken Lehrkräfte und Lehramtsstudierende über Chancen und Herausforderungen, die bunt gemischte Lerngruppen mit sich bringen? Interview mit Nele McElvany in mundo – das Magazin der Technischen Universität Dortmund, 21/2014, S. 16 – 21.

2013

  • Gebauer, M. M. & McElvany, N. (2013). Einstellungen von Lehramtsanwärtern gegenüber heterogenen Schülergruppen - Skalenhandbuch. Unveröffentlichte Skalendokumentation.
  • McElvany, N. (2013). Beiträge zum Tätigkeitsbericht des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) 2012 – 2013.

2012

  • Gresch, C., Maaz, K., Becker, M. & McElvany, N. (2012). Zur hohen Bildungsaspiration von Migranten beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe: Fakt oder Artefakt? In P. Pielage, L. Pries & G. Schultze (Hrsg.), Soziale Ungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft. Kategorien, Konzepte, Einflussfaktoren. Tagungsdokumentation im Auftrag der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung (S. 56–67). Bonn: Bonner Universitäts-Buchdruckerei.
  • McElvany, N. (2012). Beitrag zu dem Flyer für Lese-Mentoren über die Bedeutung der Förderung von Lesekompetenz. (Mentor e.V.)
  • McElvany, N. (2012). Hintergrundinterview für einen Beitrag zu schulbezogener Motivation und elterlichem Einfluss für das Magazin Fokus – Schule.

2011

  • McElvany, N. (2011). Beiträge zum Tätigkeitsbericht des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) 2010 – 2011.
  • McElvany, N. (2011). Hintergrundtext für das Elternmagazin “KidsLife”.

2010

  • McElvany, N. (2010). Beiträge zum Forschungsbericht des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung 2009–2010.

2009

  • Gresch, C., Maaz, K., McElvany, N., Baumert, J. & Kropf, M. (2009). Bildungsaspiration vor dem Hintergrund der Zusammensetzung der Klasse und regionaler Strukturen: Einflussfaktoren auf die Wunschschulform im Anschluss an die Grundschule. In W. Melzer & R. Tippelt (Hrsg.), Kulturen der Bildung. Beiträge zum 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (S. 364–365). Opladen: Verlag Barbara Budrich.
  • McElvany, N., Baumert, J., Grabbe, Y., Gresch, C., Maaz, K. & Kropf, M. (2009). Diagnostische Lehrereinschätzungen von Schülermerkmalen im Kontext der Übergangsempfehlung. In W. Melzer & R. Tippelt (Hrsg.), Kulturen der Bildung. Beiträge zum 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (S. 367–368). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

2008

  • McElvany, N. (2008). Beiträge zum Forschungsbericht des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung 2007–2008.
  • McElvany, N., van Steensel, R. C. & Kurvers, J. J. (2008). Eltern lehren Lesekompetenz – Wie wirksam sind familiäre Leseförderprogramme? In R. Valtin (Hrsg.), Checkpoint Literacy – Tagungsband 2 zum 15. Europäischen Lesekongress 2007 in Berlin (S. 122–135). Berlin: DGLS/IDEC.

2006

  • McElvany, N. (2006). Beiträge zum Forschungsbericht des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung 2005–2006.
  • McElvany, N. (2006). Berliner Leselängsschnitt. Skalenhandbücher. Berlin: Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

2003

  • Eickhof, I., Julius-McElvany, N. & Becher, M. (2003). Aysa, Sophie und Jaimo – Geschichten aus  Deutschland. Lehrerbegleitband. Berlin: CommunityArts e.V.
  • Julius-McElvany, N., Eickhof, I., Becher, M., Holtmeier, J., Kalhorn, H., van Krosigk, L. & Schmidt-Rost,  C. (2003). Aysa, Sophie und Jaimo – Geschichten aus Deutschland. Ein Lesebuch gegen Fremdenfeindlichkeit. Berlin: CommunityArts e.V.


Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Nele McElvany
Geschäftsführende Direktorin
Tel.: 0231 755-5512

Social Media

ResearchGate Twitter
YouTube LinkedIn