Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dipl.-Psych. Karin Lossen

Dipl.-Psych. Karin Lossen Foto von Dipl.-Psych. Karin Lossen

Telefon
(+49)231 755-5507

Adresse

Institut für Schulentwicklungsforschung
Campus Nord
CDI

Raum CDI / 236

Allgemeines

Arbeitsschwerpunkt

  • Ganztagsschulentwicklung

  • Innovationsbereitschaft in Kollegien an GTS

  • Ziele und Konzepte im Ganztag

  • Zeitorganisation und Lernkultur an Schulen mit Ganztagsbetrieb

  • Datenmanagement

  • Aufmerksamkeitsstörungen im Kindesalter

  • Bindungsforschung

  • Emotionale Entwicklung

  • Individuelle Förderung im Ganztag

  • Angebotsqualität und Leistungsentwicklung

Curriculum Vitae

  • seit Januar 2016 Leitung des Projektes „Wirkungen von Förderarrangements in konzeptioneller Verknüpfung mit dem Unterricht in Ganztagsschulen (StEG-Lesen)“, eine Teilstudie der „Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG)“, Institut für Schulentwicklungsforschung, TU Dortmund
  • seit Mai 2016 Mitglied im Programmbeirat
  • August 2010 bis April 2016 Mitglied im Programmbeirat „Ideen für mehr! Ganztägig lernen“ der DKJS
  • seit Februar 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt StEG ("Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen"), Institut für Schulentwicklungsforschung, TU Dortmund
  • Okt 2007 - März 2009 Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Psychologie, Universität Dortmund
  • Okt 2004 -  Sept 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie, Arbeitsbereich Entwicklungspsychologie, Universität Dortmund
  • Juni 2004 - Sept 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universitäten Erlangen/Regensburg
  • März 1998 – Sept. 2004 Beschäftigung als Physiotherapeutin, Krankengymnastikpraxis Helmut Reh, Regensburg                         
  • 1997 – 2004 Studium der Psychologie (Nebenfach Psychiatrie), Universität Regensburg
  • Okt 1995 - Aug 1997 Berufstätigkeit als Physiotherapeutin, Schwerpunkt Neurologische Rehabilitation
  • Okt. 1993 – Sept. 1995 Ausbildung zur Physiotherapeutin, Berufsfachschule für Krankengymnastik, Augsburg
  • Sept. 1992 – Aug. 1993 Freiwilliges Soziales Jahr, Onkologie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder, Regensburg
  • 1983 – 1992 Von-Müller-Gymnasium, Regensburg    

 

Publikationen

  • Rollett, W., Lossen, K., Holtappels, H.G.& Tillmann, K. (in press). Primary students‘ participation in extracurricular activities on reading and natural sciences in German all-day schools. In: Sang Hoon Bae, Joseph L. Mahoney, Sabine Maschke & Ludwig Stecher (Hrsg.) International Developments in Research on Extended Education - Perspectives on extracurricular activities, after-school programs, and all-day schools. Barbara Budrich Publishers, Opladen, Berlin, & Toronto.
  • Sauerwein, M., & Lossen, K. (2018). Expertise zum Ganztagsschulausbau in Bremen im Kontext der Bremer Schulreform.
  • Theis, D., Arnoldt, B., Gaiser, J. M., Lossen, K. (2018). Die Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG): Qualität und Wirkungen außerunterrichtlicher Angebote. Ein Überblick über die zentralen Befunde der zweiten Förderphase von StEG (2012-2015). In S. Maschke, G. Schulz-Gade und L. Stecher (Hrsg.): Lehren und Lernen in der Ganztagsschule. Grundlagen, Ziele, Perspektiven. Jahrbuch Ganztagsschule (S. 150-162). Debus Pädagogik Verlag: Frankfurt/Main.
  • Sauerwein, M., Lossen, K., Theis, D., Rollett, W. & Fischer, N. (2017). Zur Bedeutung des Besuchs von Ganztagsschulangeboten für das prosoziale Verhalten von Schülerinnen und Schülern – Ergebnisse der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen. In M. Schüpbach, L. Frey & J. W. Nieuwenboom (Hrsg.), Tagesschulen in der Schweiz (S. 269–288). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Tillmann, K., Sauerwein, M., Hannemann, J., Decristan, J., Lossen, K. & Holtappels, H. G. (2017). Förderung der Lesekompetenz durch Teilnahme an Ganztagsangeboten? – Ergebnisse der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). In M. Schüpbach, L. Frey & J. W. Nieuwenboom (Hrsg.), Tagesschulen in der Schweiz (S. 289–307). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Lossen, K., Tillmann, K., Holtappels, H.G., Rollett, W., & Hannemann, J. (2016). Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenzen und des sachunterrichtsbezogenen Selbstkonzepts bei Schülerinnen und Schülern in Ganztagsgrundschulen – Ergebnisse der Längsschnittstudie StEG-P zu Effekten der Schülerteilnahme und der Angebotsqualität. In J. Decristan & E. Klieme (Hrsg.). Bildungsqualität und Wirkung von Angeboten in der Ganztagsschule. Zeitschrift für Pädagogik, 06/2016, S. 760-779.
  • Lossen, K., Rollett, W. & Willems, A. S. (2013). Organisationskulturelle Bedingungen auf der Schulebene: Zur Beziehung innerschulischer Kooperation, Beanspruchungserleben und Innovationsbereitschaft in Lehrerkollegien an Ganztagsgrundschulen. Zeitschrift für Grundschulforschung, 6, S. 38–52.
  • Holtappels, H. G., Lossen, K., Spillebeen, L. & Tillmann, K. (2011): Schulentwicklung und Lehrerkooperation in Ganztagsschulen – Konzeption und Entwicklungsprozess als förderliche Faktoren der Kooperationsentwicklung? In: L. Stecher, H.-H. Krüger & T. Rauschenbach (Hrsg.): Ganztagsschule –Neue Schule? Eine Forschungsbilanz,  ZfE-Sonderheft 15, S. 25-42.
  • Rollett, W., Lossen, K., Jarsinski, S., Lüpschen, N. & Holtappels, H. G. (2011). Entwicklungstrends und Entwicklungsbedingungen der außerunterrichtlichen Angebotsstruktur an Ganztagsschulen. In N. Fischer, H. G. Holtappels, E. Klieme, T. Rauschenbach, L. Stecher & I. Züchner (Hrsg.), Ganztagsschule: Entwicklung, Qualität, Wirkungen. Längsschnittbefunde der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen. Weinheim: Juventa.
  • Rollett, W., Lossen, K. & Tillmann, K. (2010): Die Lernkultur an Ganztagsschulen hat sich nach­haltig verändert. Entwicklungsstand und Trends bei Angebotsstruktur, Organisations­form und Zeitorganisation. In: H. Buchen, L. Horster & H.-G. Rolff (Hrsg.). Ganztagsschule: Erfolgsgeschichte und Zukunftsaufgabe. Stuttgart: Raabe Verlag, S. 19-35.

Vorträge

  • Lossen, K., Tillmann, K., Osadnik, F. & Holtappels, H.G. (2018, August). Promoting Students’ Reading Literacy in an Extracurricular Activity in German All-day Primary Schools – Why it matters and how it can work. Vortrag im Rahmen der Conference of the Special Interest Groups 18 & 23 der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI SIG), Groningen (Niederlande).
  • Osadnik, F., Lossen, K. & Rollett, W. (2018, Februar). Haben Kooperation und Kollegialität in Lehrerkollegien an Ganztagsgrundschulen einen Einfluss auf ihre Innovationsbereitschaft? – Effekte auf Individual- und Schulebene. Vortrag im Rahmen der sechsten Konferenz der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel (Schweiz).
  • Tillmann, K., Lossen, K., Holtappels, H.G., & Osadnik, F. (2018, Februar). Individuelle Förderung und Kompetenzentwicklung an Ganztagsgrundschulen: In welchem Zusammenhang stehen förderungsrelevante Lehrermerkmale professionellen Handelns mit der Entwicklung der Schülerkompetenzen? Vortrag im Rahmen der sechsten Konferenz der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel (Schweiz).
  • Lossen, K., Theis, D., Arnoldt, B., Gaiser, J. Kielblock, S., Furthmüller, P., Tillmann, K., & Sauerwein, M. (2017, Dezember). Extracurricular activities in German all-day schools: range of activities, students’ choice and reasons for participation. Vortrag auf der WERA-IRN Conference, Bamberg (Deutschland).
  • Tillmann, K., Lossen, K., Osadnik, F., & Holtappels, H.G. (2017, Dezember). Reading related extracurricular learning arrangements in German all-day primary schools: Only pastime for bookworms or an effective instrument to enhance students’ reading literacy? Vortrag auf der WERA-IRN Conference, Bamberg (Deutschland).
  • Lossen, K. & Tillmann, .K. (2017, Dezember). Der ‚Detektiv-Club‘ Ein Leseförderprogramm für Ganztagsgrundschulen. Vortrag auf der Fachtagung des Instituts für Schulentwicklungs-forschung (IFS), Projekt StEG-Lesen, zum Thema „Qualität und Lernwirksamkeit von Ganztagsschule, Dortmund.
  • Tillmann, K., Lossen, K., & Holtappels, H. G. (2017, August). Development of social behaviour in German all-day schools. Do quality of extracurricular activities and cooperation make a difference? Vortrag auf der European Conference on Educational Research (ECER), Network 1, Kopenhagen (Dänemark).
  • Lossen, K., Tillmann, K., Holtappels, H. G., Rollett, W. & Hannemann, J. (2017, März). Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenz und des sachunterrichtsbezogenen Selbstkonzepts bei Schüler/innen in Ganztagsgrundschulen – Effekte von Angebotsteilnahme und Angebotsqualität. Vortrag auf der 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.
  • Holtappels, H. G., Lossen, K. & Tillmann, K. (2016, September). Lernentwicklung in Ganztagsgrundschulen: Ergebnisse der StEG-Untersuchung zur Kompetenzentwicklung von Kindern im Längsschnitt. Vortrag auf der 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Schulpädagogik, Kommission Grundschulforschung, Bielefeld.
  • Rollett, W., Lossen, K. & Willems, A. S. (2016, September). The impact of teacher cooperation and collegiality on their readiness for innovation in German secondary all-day schools. Vortrag auf der Joint Conference of SIGs 18 (Educational Effectiveness) & 23 (Educational Evaluation, Accountability and School Improvement) of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Oslo (Norwegen).
  • Lossen, K., Holtappels, H. G., Tillmann, K., Hannemann, J. Spillebeen, L., Rollett, W. & Willems, A. S. (2016, März). Wirkungen der Schülerteilnahme und der Qualität von Leseangeboten in Ganztagsschulen auf die Kompetenzentwicklung von Grundschulkindern? Analysen zu differenziellen Effekten auf die Leseleistung. Vortrag auf der 4. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
  • Decristan, J., Kielblock, S., Arnoldt, B., & Lossen, K. (2016, März). Potenziale und Wirkungen ganztagsschulischer Bildung – empirische Befunde aus der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG). Symposium im Rahmen des Symposiums „Potenziale und Wirkungen ganztagsschulischer Bildung – empirische Befunde aus der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG)“ auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
  • Holtappels, H. G., Lossen, K. & Rollett, W. (2016, Januar). Quality of extracurricular learning in all-day schools in Germany – Impacts on achievements of primary students from diverse backgrounds. Vortrag auf der 29th ICSEI Conference 2015 of International Congress for School Effectiveness and Improvement (ICSEI), Glasgow (Großbritannien).
  • Lossen, K., Rollett, W. & Willems, A. S. (2016, Januar). The interdependence of teachers’ collegiality, cooperation and readiness for innovation – the case of German secondary all-day schools. Vortrag auf dem 29th International Congress for School Effectiveness and School Improvement (ICSEI), Glasgow (Schottland).
  • Holtappels, H. G., Willems, A. S., Rollett, W., Lossen, K. & Hannemann, J. (2015). Welche Wirkungen hat die Teilnahme an fachspezifischen außerunterrichtlichen Angeboten auf die Lesekompetenzentwicklung von Schülerinnen und Schüler in der Grundschule? Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) und der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Göttingen.
  • Lossen, K., Rollett, W. & Willems, A.S. (2015, September). Der Einfluss des Besuchs von Ganztagsangeboten auf das Sozialverhalten von Grundschülerinnen und Grundschülern. Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) und der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Göttingen.
  • Willems, A.S., Holtappels, H. G., Lossen, K., Rollett, W. & Tillmann, K. (2015). Students’ Achievement in All-Day Schools: Does Participating in Subject-specific Extracurricular Activities Influence the Competence Development of Students from Diverse Backgrounds? ECER Conference 2015 (European Conference on Educational Research), 08.09.2015 in Budapest, Hungary.
  • Rollett, W., Tillmann, K., Lossen, K. & Schmitz, H. (2014): The transition from half-day to all-day schooling in Germany: Results of a national evaluation study. Paper presented at the XXVI CESE Conference, CTS 6 'Transition of educational systems by fostering extended education', Freiburg, June 12th
  • Lossen, K., Rollett, W. & Willems, A. S. (2013). Zur Beziehung von innerschulischer Kooperation und Innovationsbereitschaft in Lehrerkollegien an Ganztagsschulen. Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) am 26.09.2013 in Dortmund.
  • Lossen, K., Rollett, W., Willems, A.S. & Holtappels, H. G. (2012, September 11). Zur Bedeutung organisations­kultureller Bedingungen für die Weiterentwicklung von Innovationsbereitschaft und Beanspruchungserleben in Lehrerkollegien an Ganztagsgrundschulen Paper presented at the 77th Conference of the Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld.
  • Willems, A.S., Lossen, K., Rollett, W., Matuschek, M. & Holtappels, H.G. (2012, September 11). Zur Rolle individueller und schulischer Faktoren als Prädiktoren des subjektiven Beanspruchungserlebens von Lehrkräften an Ganztagsgymnasien. Paper presented at the 77th Conference of the Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld.
  • Lossen, K., Holtappels, H. G. & Spillebeen, L. (2012). School development and teacher cooperation in all-day schools – School concept and development process as supporting factors for improvement of cooperation?. ICSEI Conference 2012 (International Conference of School Effectiveness and Improvement), 07.01.2012 in Malmö, Schweden.
  • Holtappels, H. G., Lossen, K. & Rollett, W. (2011). Implementation and development of all-day-schools in Germany – Impacts of school concepts, organizational culture and school development strategies. ECER Conference 2011 (European Conference on Educational Research), 16.09.2011 in Berlin.
  • Lossen, K., Rollett, W. & Holtappels, H. G. (2011). Zur Bedeutung des Bedingungsfeldes „Ziele und Konzeption“ für die Qualität des Bildungsangebotes. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung 2011 (AEPF), 29.02.2011 in Bamberg.
  • Lossen, K., Zimmermann, P. & Grossmann, K. (2006). Längsschnittliche Effekte von Trennung und Scheidung auf die Bindungsrepräsentation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Vortrag auf dem 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Nürnberg.
  • Lossen, K. & Zimmermann, P. (2005). Bindung und Persönlichkeit in der späten Kindheit. Vortrag auf der 17. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie, Bochum.

Wissenschftliche Poster

  • Lossen, K. & Zimmermann, P. (2007). Wie wirken sich Emotionsregulation, Bindung und Aufmerksamkeitssteuerung auf den Schweregrad der Verhaltensauffälligkeiten von Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen aus? Poster auf der 18. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie, Heidelberg.
  • Lossen, K., Hampe, A., Erichsen, K. & Zimmermann, P. (2005). Verbale Kommunikation negativer Emotionen in der späten Kindheit: Zusammenhänge mit Bindung, Persönlichkeit und klinischem Status. Poster auf der 17. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie, Bochum.
  • Zimmermann, P., Scheuerer-Englisch, H., Kellinghaus, S., Leu, A., Lossen, K. & Piendl, T. (2002). Attachment and personality in late childhood: Differences between clinical and non-clinical samples. Poster presented at the XVIIth Meeting of the International Society for the Study of Behavioral Development, Ottawa, Canada. 

Allgemeine Vorträge

  • Lossen, K. (2018, April). Ganztagsschule in Deutschland: Entwicklungsstand und Gestaltung unter Berücksichtigung von Gesundheitsaspekten. Eröffnungsvortrag auf der DGUV-KMK-BZgA-Tagung „Prävention und Gesundheitsförderung in Schulen – Ganztag gesundheitsförderlich gestalten“, DGUV Kongress, Dresden.
  • Tillmann, K., Lossen, K., & Hoeft, M. (2017, Juni, Juli, August). StEG-Lesen: Schulung der Durchführenden und Schulleitungen. Kohorte B. Gau-Odernheim/Dortmund/Mainz/Konz.
  • Lossen, K. (2015, November). Entwicklungsperspektiven von Ganztagsschulen – Mythen und Fakten. Gastvortrag im Rahmen der regionalen Lehrerfortbildung 2015, Regierung der Oberpfalz, Teublitz.
  • Informationsstand und Poster präsentiert auf dem 10. Ganztagsschulkongress "Blick auf mehr. 10 Jahre Ganztagsschulprogramm", Berlin: Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG); Dezember 2013.
  • Vortrag an der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport für Schulleiter im Primarbereich, Berlin: Informationsveranstaltung Schulleitungsbefragung StEG 2012; Mai 2012.
  • Eingeladener Vortrag am Referat für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München auf der Veranstaltung "Herausforderung Ganztag": Der Schulentwicklungsprozess an Ganztagsschulen: Zentrale Längsschnittbefunde der Studie zur  Entwicklung von Ganztagsschulen - Schwerpunkt Grundschulen; März 2011.
  • Elisabethklinik, Klinik für Kinder – und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Dortmund: Bindung: Erfassung in unterschiedlichen Altersstufen; Mai 2007.
  • Elisabethklinik, Klinik für Kinder – und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Dortmund: Die Bindungstheorie; März 2007.
  • Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg: Bindung in der Späten Kindheit, Emotionsregulation und Bindung in der späten Kindheit; April 2006.
  • Institutsambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Bezirkskrankenhaus Passau:Bindung und Persönlichkeitsentwicklung: Ein Vergleich klinischer und nicht-klinischer Gruppen; Juli 2004.
  • Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Josefinum Kinderkrankenhauses, Augsburg - Außenstelle Kempten: Das Bindungsinterview für die späte Kindheit (BISK), Bindung, Persönlichkeit und Aggressivität in einer psychiatrischen Stichprobe, Einfluss von Risiko- und Schutzfaktoren, methodische Überlegungen zur Erfassung von Aggression; Juni 2003.
  • Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bezirksklinikum Regensburg:Bindung, Persönlichkeit, Aggressivität und Psychopathologie in einer psychiatrischen Stichprobe; Juni 2003.
  • Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie, Klinikum Nürnberg:Bindung, Persönlichkeit, Aggressivität und Psychopathologie in einer psychiatrischen Stichprobe; April 2003. 

Social Media

ResearchGate Twitter LinkedIn